Rückschau auf die Fahrt in den Spessart

04.09.2018

Das legendäre Wirtshaus haben sie nicht gefunden, auch den Räubern sind sie nicht begegnet  … aber nichtsdestotrotz war die vom Ehepaar Sonja und Herbert Müller souverän geleitete  Reise des CDU- Seniorenbüros Wegberg wieder ein großer Erfolg. 

Dieses Mal war das waldreichste Gebiet Deutschlands, der Spessart, Ziel  der zweiten diesjährigen Urlaubstour, die wie immer von Klaus Brunen perfekt durchorganisiert war.  Die wechselseitige Geschichte dieses Mittelgebirges im Mainviereck bot viele interessante und spannende Ausflugsziele. Sehenswert waren die kleinen Spessartstädte Lohr, Wertheim und Miltenberg, aber auch Würzburg mit Residenz und Festung, Aschaffenburg mit der großen Schlossanlage und Seligenstadt mit seinen Fachwerkvierteln waren lohnenswerte Ziele. Beeindruckend war sicherlich der Besuch des aus den Spessartfilmen bekannten Wasserschlosses Mespelbrunn. Zum Abschluss standen dann Bad Orb und Bad Kissingen auf dem Programm. Während auf der Hinfahrt ein Stopp am Deutschen Eck in Koblenz eingelegt wurde, war auf der Rückfahrt für die Seniorinnen und Senioren eine Rast im Maria Laach vorgesehen. Und dank der hochsommerlichen Temperaturen war auf der ganzen einwöchigen Reise der Saunabesuch kostenfrei inbegriffen.

Georg Bürger